Liebe Kollegin
26-07-2017 | Kontakt

Als ganz normale Volksschullehrerin fragst du zuerst einmal nach dem Sinn, d.h. nach dem Bildungsziel dieses Tuns - und nicht zuletzt nach dem (zusätzlichen) Aufwand, der sich für dich allenfalls ergibt.

Lass mich die Frage mit einem (allerdings nur vermeintlichen) Unsinn erklären: Du kannst diesen (nur diesen, stahlblau eingefärbten) Text überschreiben / ergänzen / korrigieren / … - und die Seite danach refreshen (neu laden)
In den beiden Extrema kannst du entweder beschreiben, wie "das" geschehen kann - oder du hast keine Ahnung. Auch nicht, was "das" soll. Dabei erinnert dieses Entstehen und Verschwinden einer Information doch irgendwie an Snapchat - und es ist ja durchaus möglich, dass du Snapchat erklären kannst.

Kurzum: Das Internet ist nicht einfach! "Es" steht nicht einfach im Internet! Das Internet ist ein Geben und Nehmen - anfänglich viel mehr ein Nehmen als ein Geben, seit den Social Media verschieben sich die Anteile. Aber wohl eher zugunsten der Quantität als der Qualität der Informationen.


1 | 3